Beschreibung

JOHANN JAKOB WIRZ
(1694 Zürich 1773)

Porträt von Heinrich Lavater.
Feder und grauer Pinsel auf Pergament. 17,6:14,3 cm.
Wirz war ein Zürcher Pfarrer und wirkte in Baden wie auch in Rickenbach. Er zeichnete Hunderte von Porträts bis in sein hohes alter hinein, meist waren es Repräsentanten des Regiments. da sein Nachlass aufgelöst wurde, ist sein Gesamtwerk unbekannt. Aus der Zeit von 1710 bis 1772 sind bis heute 153 Porträts erfasst worden. da sich aber 141 Stück davon in der Zentralbibliothek Zürich befinden, bedeutet dies, dass Werke von Wirz meist sehr selten auf dem Markt zu finden sind. Das Porträt zeigt den jungen Heinrich Lavater (1731 – 1818), welcher 1768 Zürcher Stadtschreiber und für die Gerberzunft im Grossrat tätig war. Um 1774 wurde er eidg. Vogt in Baden, 1784-91 Ratsmitglied und schliesslich 1792-98 Landvogt von Grüningen. Lavater gründete 1763 mit H.C. Heidegger und Salomon Gessner die Porzellanfabrik in Schooren (Gem. kilchberg ZH). Ein späteres Porträt von Heinrich Lavater ist im Besitz des „Victoria and Albert“ Museums in London. [41671].